.vc_custom_1448424282515{padding-right: 0px !important;padding-left: 0px !important;}.vc_custom_1602663050011{background-color: #ffffff !important;}

Willkommen auf der Seite von Studio73.

Architekturbüro für Hochbau und Innenräume.

Mit dem Ziel menschen- und umweltfreundliche nachhaltige Lösungen zu entwerfen, arbeitet Studio73 an Architektur- und Innenarchitekturprojekten.

 

Dank unserer langjährigen Erfahrung im Bereich des „BIMs“ (Building Information Modelling), bringen wir die Baurealisierung auf eine zukunftsorientierte Ebene.

 

 

Wir können unseren Bauherren nicht nur von Anfang an ein klareres Bild vom geplanten Bauprojekt aufzeigen, vielmehr ermöglicht uns ein „intelligenter Planungsansatz“ stets volle Kostenkontrolle, effizientere Gebäudeplanung durch Simulation, ein reibungsloserer Bauablauf und bessere Koordination der Ausführung.

Eingetragenes Mitglied der Architektenkammer Thüringen

“Besser bauen mit Architekten”

Als Bauherr werden Sie sich sicherlich freuen, wenn Ihnen Experten bei Ihrem großen Projekt mit Rat und Tat zur Seite stehen. Da ist es wichtig, dass man seinem Architekten vertrauen und sich jederzeit auf ihn verlassen kann. Schließlich geht es um viel Geld und um die Zukunft in den eigenen vier Wänden.

Aus diesem Grunde ist die Berufsbezeichnung „Architekt“ in Deutschland geschützt, jeder Architekt wird in einer Liste geführt, die von den Landesarchitektenkammern verwaltet wird. Um sich als Architekt in diese Liste eintragen zu lassen, wird jeder Anwärter von den Kammern eingehend auf seine Qualifikation geprüft.

Sie können sich also ganz auf die Kompetenz Ihres Architekten verlassen. Die Architektenkammern selbst bieten für Bauherren zahlreiche Möglichkeiten, sich über Architektur und Architekten zu informieren.

Jedes Bauvorhaben ist individuell – auch im Bauprozess. Einige Bauherren können Eigenleistungen einbringen oder haben Handwerker oder Bauunternehmer in der Familie. Andere haben keine Zeit und brauchen einen verlässlichen Partner während des gesamten Bauprozesses. Ihr Architekt greift Ihnen da, wo Sie ihn brauchen, gerne unter die Arme, indem Sie ihn ganz variabel nach Ihren Wünschen beauftragen.

Ob Sie sich für die Betreuung des kompletten Bauablaufes entscheiden oder nur für den Entwurf und die Objektüberwachung die Hilfe Ihres Architekten benötigen liegt ganz in Ihren Händen. Seine Arbeit wird in den neun, so genannten „Leistungsphasen“ gegliedert, deren Vergütung in der HOAI gesetzlich geregelt ist.

 

 

Das sind die neun Leistungsphasen der HOAI

Wer eine Komplettbetreuung von der ersten Planung bis zum fertigen Bauwerk möchte, beauftragt den Architekten mit allen Leistungsphasen, er kann sich aber auch einzelne Phasen aussuchen. Allerdings ist es wenig sinnvoll, beispielsweise die Bauüberwachung wegzulassen, um das Architektenhonorar zu senken. Denn lässt der Bauherr einzelne Leistungsphasen weg, stellt sich die Frage, wer diese Leistung stattdessen erbringt. Denkbar wäre beispielsweise, einen Architekten das Gebäude planen zu lassen, den eigentlichen Bau dann aber von einem anderen Partner durchführen zu lassen.

 

 

Phase 1: die Grundlagenermittlung

In der ersten Leistungsphase werden die Vorstellungen des Bauherrn zu Nutzungsanforderungen, Bauqualitäten und dem finanziellen Rahmen besprochen. Der Architekt berät zum gesamten Leistungsbedarf und welche Fachplaner – dabei handelt es sich je nach Bauaufgabe um Statiker, Geologen, Landschaftsarchitekten oder Denkmalschützer – einbezogen werden können.

 

 

Phase 2: die Vorplanung

In dieser Leistungsphase  werden die ermittelten Grundlagen analysiert und ein Zielkatalog erstellt. In ständigem Austausch entstehen erste Planskizzen des Hauses, aber auch alternative Lösungen. Mit diesen Unterlagen werden erste Verhandlungen mit Behörden zur Genehmigungsfähigkeit aufgenommen. Je nachdem, ob Bauherr und Architekt in der Umsetzung der Vorstellungen übereinkommen, kann bereits eine vage Kostenschätzung erfolgen.

 

 

Phase 3: die Entwurfsplanung

In der Entwurfsplanung als dritter Leistungsphase erfolgt die Erarbeitung des Planungskonzepts. Die Vorstellungen des Bauherrn zu Gestalt und Funktion werden durch das technische und ökonomische Know-how des Architekten zu einem Entwurf verarbeitet. Auch die Leistungen anderer fachlicher Beteiligter – beispielsweise eines Statikers – fließen ein. Es folgen Entwurfszeichnungen und eine Objektbeschreibung. Nun wird mit der Kostenberechnung des Architekten auch der finanzielle Bedarf konkreter.

 

 

Phase 4: die Genehmigungsplanung

Die Entwurfsunterlagen werden in der vierten Leistungsphase aufgearbeitet und ergänzt. Mit der Unterschrift des Bauherrn kann der Architekt sie nun für erforderliche Genehmigungen und Zustimmungen bei Behörden einreichen und gegebenenfalls Verhandlungen führen.

 

 

 

Phase 5: Die Ausführungsplanung

Die fünfte Leistungsphase bereitet die Bauausführung vor. Der Architekt konkretisiert die Resultate der beiden vorangegangen Leistungsphasen zu einer ausführungsreifen Lösung. Dies wird zeichnerisch bis hin zu Baudetails dargestellt und um Angaben für Handwerker und Baufirmen ergänzt.

 

 

Phase 6: die Vorbereitung der Vergabe

Anhand der detaillierten Planungen kann nun mit der Ausschreibung der Bauleistungen begonnen werden. Die sechste Leistungsphase beinhaltet für den Architekten die Ermittlung und Zusammenstellung der für den Bau benötigten Mengen an Material und Bauleistungen. So kann eine möglichst genaue Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnissen erstellt werden, die mit den anderen an der Planung Beteiligten abgestimmt wird.

 

 

Phase 7: Mitwirkung bei der Vergabe

Der Architekt verschickt die Leistungsverzeichnisse an Baufirmen und Handwerker und holt deren Angebote ein. Er prüft und wertet sie nach bestem Fachwissen aus und bespricht sie mit dem Bauherrn. Die Entscheidung zur Vergabe der Leistungen liegt beim Bauherrn, der letztlich auch den Vertrag mit Bauunternehmen oder Handwerkern abschließt.

 

 

Phase 8: Bauüberwachung und Dokumentation

 

Mit der achten Leistungsphase beginnt die eigentliche Bauphase. Der Architekt sorgt als Bauleiter dafür, dass die Bauausführungen gemäß Baugenehmigung, Ausführungsplänen und Leistungsbeschreibung realisiert werden. Außerdem achtet er auf die Einhaltung des Terminplans, denn Bauverzögerungen können teuer werden. Zusammen mit dem Bauherrn erfolgt die Abnahme der Bauleistungen vor Ort. Werden Mängel entdeckt, überwacht der Architekt anschließend die Beseitigung durch den Unternehmer und stellt die Gewährleistungsfristen aller Firmen zusammen. Der Bauherr erhält alle relevanten Baupläne und Detailzeichnungen.

 

 

Phase 9: Objektbetreuung

In der letzten Leistungsphase geht es um das fertige Bauobjekt. Vor Ablauf der Verjährungsfrist der Gewährleistungsansprüche findet eine Objektbegehung statt, um etwaige Mängel festzustellen. So kann eine Mängelbeseitigung des bauausführenden Unternehmens erwirkt werden.